Franz Josef Wetz, Prof. Dr.
  • geb. 1958
  • Studium der Philosophie, Germanistik und Theologie in Mainz, Frankfurt/M. und Gießen
  • Stipendiat des Cusanuswerks
  • 1984 Erstes Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien
  • 1985 Magister Philosophie
  • 1989 Promotion: Das nackte Daß. Zur Frage der Faktizität
  • 1989 Dissertationspreis der Justus-Liebig-Universität Gießen
  • 1992 Habilitation in Philosophie: Lebenswelt und Weltall. Hermeneutik der unabweislichen Fragen.
  • Von 1981 bis 1993 beschäftigt am Zentrum für Philosophie und Grundlagen der Wissenschaft der Uni Gießen als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Assistent von Prof. Dr. Odo Marquard.
  • Von 1991 bis 1994 freier Mitarbeiter beim Arbeitgeberverband der Elektro- und Metallindustrie im Bildungshaus Bad Nauheim.
  • Habilitanden-Stipendium und Heisenberg-Stipendium wurden gewährt, aber nicht in Anspruch genommen.
  • Lehrstuhlvertretungen in Erfurt und Gießen
  • Gastprofessur in Warschau. Seit 1994 Professor für Philosophie an der Pädagogischen Hochschule in Schwäbisch Gmünd. Dort Leiter des Akademischen Prüfungsamtes und des Landeslehrerprüfungsamtes. Mitglied des Aufsichtsrats der Hochschule.
 
  ©